Wir verwenden Cookies, um die Verwaltung unserer Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier.

Fortfahren

Leckortung: Informationen für den Hausverwalter

Sanierungsservice Küpper GmbH

Nach einem Wasserschadenbereich kann eine Leckage innerhalb eines Gebäudes erhebliche Schäden verursachen. Deshalb ist eine schnelle fachgerechte Leckortung zur Ursachenfindung essentiell. Häufig ist nach dem Schadeneintritt nicht klar, an welcher Stelle das Wasser ausgetreten ist. Hierfür kommen unter Anderem alle wasserführenden Leitungen wie Abflussleitungen, Heizungsleitungen und Frischwasserleitungen in Frage. 

Laienhafte Leckortung. Hier hat der Klempner das komplette Bad zerstört, um die Leckage zu finden.

Mit verschiedenen technischen und modernen Verfahren können wir heute verdeckte Leckagen zerstörungsfrei / zerstörungsarm orten und somit dafür sorgen, dass der Schaden möglichst gering gehalten wird.

Bei einem Wasserschaden besteht gegenüber der Gebäudeversicherung eine Schadensminderungspflicht. Nach der Beseitigung von eventuell austretendem Wasser ist bei einer unklaren Schadenlage die Leckortung das Mittel der Wahl.

Auch eine winzige Leckage kann unbemerkt über einen längeren Zeitraum große Schäden und Folgeschäden wie Schimmelpilzbefall und Zerstörung der Baumaterialien verursachen. Manchmal finden wir auch heute noch solche Bilder vor, wenn eine Leckage gesucht und nicht gefunden wird.

Leckortung

Eine Leckortung sollte stets dort beauftragt werden, wo Schadensursachen unklar sind und man von einem Schaden in einem der Leitungssysteme ausgeht. Unsere Messtechniker setzen hier die unterschiedlichsten Suchverfahren ein – immer mit dem Ziel, den Schaden möglichst gering zu halten. Der Leckageorter entscheidet vor Ort, welches Verfahren er einsetzen wird. Je mehr Informationen uns für die Suche über den Leitungsverlauf zur Verfügung stehen, desto besser die Ausgangssituation.

Zur Leckageortung gibt es unterschiedliche Verfahren:

  • Elektro-akustische Verfahren: Dabei werden die Geräusche der Leckage an der Austrittsstelle für das menschliche Ohr hörbar gemacht
  • Thermografische Verfahren: Der Schadenbereich kann mittels einer hochauflösenden Thermografiekamera sichtbar gemacht werden
  • Tracergasverfahren: Wenn die Thermografie keinen Aufschluss über die Schadenstelle gibt und keine Geräusche an der Austrittsstelle zu hören sind, wird die zu durchsuchende Wasserleitung entleert und mit Gas befüllt. Mittels eines hierfür speziell entwickelten Detektors kann dann die Austrittsstelle geortet werden.

Foto einer Thermografiekamera

Ein weiteres Hilfsmittel bei der Leckortung sind die sogenannten „Färbemittel“. Hier wird an der vermuteten Eintrittsstelle ein Färbemittel hinzugegeben, um zu sehen, ob die Leckage mit der richtigen Fließrichtung gefunden wurde. Dies kann besonders gut bei Undichtigkeiten in Duschen und Badewannen, aber auch bei Undichtigkeiten in Gebäuden und Flachdächern genutzt werden. Die Färbemittel gibt es in der Qualität von Lebensmittelfarbstoffen sowie auch fluoreszierend.

Endoskopie

Durch Endoskopie können Schadstellen in Hohlräumen verschiedenster Art (z.B. Schächte, Rohrleitungen oder Installationskanäle) ausführlich untersucht und dokumentiert werden. Auch kleinste vorhandene Öffnungen können genutzt werden, um mit dem Endoskop Rohrleitungen, Kanäle und Schächte auf Schäden zu untersuchen.

Auch bei Leckagen in Flachdächern kann eine Schadenstelle geortet werden. Schäden an Flachdächern sind meist etwas komplexer. Deshalb ist es hier sehr wichtig, dass vorher eine genaue Anamnese durchgeführt wird. Hierbei wird durch gezielte Fragen sowie einer Sichtkontrolle ein Leckortungskonzept erstellt. Auch die Trocknung eines Flachdaches ist nach der Schadenfeststellung möglich.

Ihr Ansprechpartner bei Küpper

Nikolas Mittelstedt
nikolas.mittelstedt@sanierungsservice.de
+49 4152 885 160
www.sanierungsservice.de

Pantaenius - Vertrauen verpflichtet
Seit 1899
erfolgreich

als Familienunternehmen in der Vermittlung von Versicherungen tätig

Über 370
Mitarbeiter

betreuen die Versicherungsangelegenheiten von Geschäfts- und Privatkunden für die Pantaenius Gruppe weltweit

Rund 3.000
mittelständische Firmen

aller Branchen betreut Pantaenius mit individuellen Versicherungslösungen von den Standorten Hamburg, Düsseldorf, München, Kiel und Eisenach aus