Auf ein Glas mit... Ralf Michels

In unserer Rubrik "Auf ein Glas mit…" möchten wir mit unseren Geschäftspartnern ins Gespräch kommen und außerhalb der Fachthemen ein wenig plaudern. Heute begrüßen wir Ralf Michels, Inhaber und Geschäftsführer der A.S. Hausverwaltungs- & Projektentwicklungs GmbH.

Pantaenius: Guten Tag, Herr Michels. Auf dem Facebook-Account der A.S. Hausverwaltung gab es kürzlich einen lustigen Re-Post zu den „10 skurrilsten Streitfällen“ im Mietrecht. Was bringt Sie zum Lachen und was zum Streiten?

Ralf Michels: Zum Schmunzeln bringt mich vieles im Alltag. Aber entscheidender ist doch eher, was einen glücklich macht. Dies kann ich sehr einfach beantworten: Das Wichtigste, um glücklich zu sein ist in meinen Augen das unbeschwerte Zusammensein mit Familie und Freunden. Einfach mal den Stress vom Alltag zu vergessen. Dazu gehört für mich auch nicht permanent über das Thema Corona zu sprechen oder zu diskutieren. Streiten tue ich sehr ungern. Es gibt Dinge, die mich „aufregen“, beispielsweise Mieter und Eigentümer, die genau wissen, dass sie z.B. bauliche Veränderungen nicht durchführen dürfen und dieses ohne Rücksicht auf die Gemeinschaften trotzdem tun und der Meinung sind, damit durchzukommen. Solche Auseinandersetzungen kosten einfach nur Lebenszeit und sind in keinster Weise erforderlich.
 
Pantaenius: Das Jahr neigt sich langsam dem Ende. Wie verbringen Sie die besinnliche Zeit und was ist Ihr Tipp, um im Januar wieder voller Energie durchzustarten?

Ralf Michels: Grundsätzlich ist mein Tipp hierzu, sich nicht aufgrund eines künstlichen Datums unter Druck setzen zu lassen. Auch der 31.12. ist nur ein Datum, an dem sich nicht plötzlich alles ändert. Jeder sollte versuchen, dieses auch so zu sehen. Tätigkeiten können auch ohne Probleme im Januar erledigt werden und müssen nicht unbedingt bis zum 31.12. immer erfolgen. So sollte es auch mit der „besinnlichen“ Zeit gehalten werden. Jeder Mensch sollte das ganze Jahr über innehalten können und sich Zeit für seine Familie und Freunde nehmen. Eine Versteifung auf die Vorweihnachtszeit löst nur Druck aus, der in der Form überhaupt nicht erforderlich ist. Auch einen Geschenkezwang zu Weihnachten halte ich für völligen Blödsinn. Es ist doch viel schöner, unterjährig ohne ein bestimmtes Datum jemandem etwas zu schenken. Da ist die Freude auch viel größer!

Pantaenius: Worauf freuen Sie sich 2022 besonders?

Ralf Michels: Auf unseren geplanten Karibikurlaub, in dem man mal wieder die Seele baumeln lassen kann. Ich bin leidenschaftlicher Taucher und freue mich unwahrscheinlich auf die nächsten Begegnungen in der Unterwasserwelt.

Pantaenius: Und eine Frage, die in dieser Rubrik nicht fehlen darf…  Mit welchem Inhalt sollte Ihr Glas am liebsten zum Jahresausklang oder aber auch –auftakt gefüllt sein?

Ralf Michels: Der Inhalt des Glases spielt keine so große Rolle. Das Wichtigste ist, positiv im Kreise seiner Lieben den Jahreswechsel zu begehen. Sofern ich aber den Lesern einen Tipp für den Inhalt des Glases geben darf, wäre dies sicherlich ein Sauvignon Blanc des Weingutes Jerman aus Italien.

Pantaenius: Vielen Dank, Herr Michels.
 

 

 

Pantaenius - Vertrauen verpflichtet
Seit 1899
erfolgreich

als Familienunternehmen in der Vermittlung von Versicherungen tätig

Über 370
Mitarbeiter

betreuen die Versicherungsangelegenheiten von Geschäfts- und Privatkunden für die Pantaenius Gruppe weltweit

Rund 3.000
mittelständische Firmen

aller Branchen betreut Pantaenius mit individuellen Versicherungslösungen von den Standorten Hamburg, Düsseldorf, München, Kiel und Eisenach aus