Deutliche Beitragssteigerungen in der industriellen Feuer- und Sachversicherung

Die prekäre Situation der Industriesparte wird für Versicherer weiter zum Problem und betrifft alle Branchen. Eine gewaltige Explosion östlich von Ingolstadt versetzte die Menschen im September letzten Jahres in Angst und Schrecken.

 

17 Tage brauchte es, bis der verheerende Großbrand in der Raffinerie von Bayernoil bei Vohburg gelöscht war. Die Explosion war mit Abstand der größte industrielle Feuerschaden in Deutschland im vergangenen Jahr, leider jedoch nicht der einzige.  

Eine Vielzahl von weiteren Schäden im kleinen und mittleren Millionenbereich sowie Großschäden kamen hinzu. Dass die gesamte Branche seit nunmehr sieben Jahren in der industriellen Feuer- und Sachversicherung kein Geld mehr verdient und erste Zwischenbilanzen in 2019 aufgrund zunehmender Schäden durch Naturkatastrophen und unverändert vieler Brände erneut ein schlechtes Ergebnis zeigen, ist äußerst prekär. Als Folge des Klimawandels erwarten die Versicherer auch in den nächsten Jahren weitere Steigerungen für Schadenaufwendungen.

Gemäß der Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft wird für jeden Euro Prämie, den ein Versicherer einnimmt, aktuell ungefähr 1,40 Euro an Schäden bezahlt. Alle Kunden müssen daher, auch bei schadenfreien oder gut verlaufenden Verträgen, mit einem steigenden Prämienniveau rechnen. Exponierte Branchen, wie z.B. Recycler, stehen besonders im Fokus und sind nur mit gutem Brandschutz und hohen Selbstbehalten überhaupt noch versicherbar.

Vorausgesetzt die Forderungen fallen moderat aus, empfiehlt Pantaenius diese zu akzeptieren und diese soweit möglich für 2 Jahre festzuschreiben. Mittelfristig rechnen wir mit Prämiensteigerungen in der industriellen Feuer- und Sachversicherung im Durchschnitt von über 30 Prozent. Nicht alle Branchen dürften hiervon so stark betroffen sein, wie feuergefährliche Branchen und Großkonzerne. Die weltweit steigende Anzahl an Naturkatastrophen wird aber ebenfalls zu Konsequenzen führen. Erste Prämienforderungen der Versicherer liegen Pantaenius bereits vor.

Wir werden uns für bestmögliche Ergebnisse einsetzen und die betroffenen Unternehmen ausführlich informieren, sobald individuelle Verhandlungsergebnisse vorliegen.

Pantaenius - Vertrauen verpflichtet
Seit 1899
erfolgreich

als Familienunternehmen in der Vermittlung von Versicherungen tätig

Über 370
Mitarbeiter

betreuen die Versicherungsangelegenheiten von Geschäfts- und Privatkunden für die Pantaenius Gruppe weltweit

Rund 3.000
mittelständische Firmen

aller Branchen betreut Pantaenius mit individuellen Versicherungslösungen von den Standorten Hamburg, Düsseldorf, München, Kiel und Eisenach aus